Wir machen Fahrerlose Transportsysteme flach

Die 2-IT GmbH hat ein ultraflaches Fahrerloses Transportsystem (FTS) zum Unterfahren entwickelt. Dabei baut das Unternehmen auf das Traktionsantriebsystem (TAS) von WITTENSTEIN motion control.

FTS bewegen was in der Intralogistik

FTS werden innerhalb von Betrieben eingesetzt, um Material und Waren von A nach B zu bringen. Scheinbar wie von selbst finden sie ihre Wege, weichen Hindernissen aus und fahren vorwärts, rückwärts und sogar seitwärts. Das Gewicht der Fahrzeuge liegt zwischen etwa 300 Kilo und 25 Tonnen. Bewegt werden diese FTS mittels elektrischer Antriebe.  

WITTENSTEIN motion control GmbH - Walter-Wittenstein-Straße 1

+49 7931 493-0

+49 7931 493-200

Neue Wege für flache FTS aufzeigen

2-IT – Innovative Lösungen für FTS

Das Tätigkeitsfeld der 2-IT GmbH aus Alling bei München umfasst zwei Geschäftsfelder: zum einen den IT-Bereich, zum anderen die Entwicklung, Montage und Inbetriebnahme von FTS. Seine innovativen Lösungen entwickelt das Unternehmen mit Hilfe eines Netzwerks aus etwa 50 Software- und IT-Spezialisten sowie Konstrukteuren und Elektroingenieuren. Diese finden sich bereichsübergreifend zu projektbezogenen Teams zusammen und erzielen dadurch technologisch wie wirtschaftlich ein Höchstmaß an Effizienz.

STEERON – wegweisend für Transportaufgaben im Gesundheitswesen

Im Rahmen des Projekts STEERON hat 2-IT ein Unterfahr-FTF entwickelt, das zahlreiche Transportaufgaben in Einrichtungen des Gesundheitswesens übernehmen kann. Dabei navigieren die Fahrzeuge über Gebäudekonturen, meistern Steigungen, Gefälle oder Übergänge zu Liften und nutzen dabei Wege gemeinsam mit dem Personal. Eine Besonderheit in Kliniken oder Pflegeeinrichtungen ist, dass die Fahrzeuge Lasten wie z. B. Essens- oder Wäschecontainer in der Regel unterfahren, um sie aufzunehmen. Daher muss das FTF möglichst flach gebaut sein, und die integrierten Komponenten müssen diese Bauweise unterstützen.

Das aktuelle Fahrzeug ist etwa 1,7 Meter lang, 60 Zentimeter breit – und gerade einmal 33 Zentimeter hoch. Ein integrierter Scherenhubtisch ermöglicht die Aufnahme von Lasten bis zu 600 Kilogramm. Miniatur-Laserscanner, Ultraschallsensoren und Bodendetektoren sorgen für eine sichere Navigation. Einzigartig am Fahrzeug ist auch das TAS-Antriebskonzept: Es ist extrem flach und verfügt über eine sehr hohe Leistungsdichte. So kann das FTF bis zu 2 Meter pro Sekunde zurücklegen und Steigungen bis zu 7 Prozent bewältigen. Da das TAS als Differenzialantrieb konzipiert ist, kann das Fahrzeug über eine Drehzahldifferenz der beiden Antriebe gelenkt werden – und bei Bedarf sogar auf der Stelle drehen. Bemerkenswert ist mit 93 Prozent auch die Energieeffizienz der Antriebe. Sie trägt wesentlich zur hohen Verfügbarkeit der Fahrzeuge bei. Einsatzzyklen von 20 Stunden und mehr sind kein Problem.


TAS eröffnet ganz neue Möglichkeiten

Dank hoher Leistungsdichte, geringem Stromverbrauch und Plug & Play-Design ist unser Traktionsantriebssystem die ideale Lösung für Antriebsaufgaben in FTS. In den Servoantrieben des TAS verschmelzen Motor und schrägverzahntes, spielarmes Planetengetriebe zu kupplungslosen Antriebseinheiten, die sich durch Dynamik, hohes Drehmoment sowie enorme Kipp- und Verdrehsteifigkeit auszeichnen. Die Servoregler überzeugen mit einer hochauflösenden Stromregelung und hoher Drehmomentgenauigkeit.

Bei TAS sind die Getriebe direkt in die VULKOLLAN®-Räder integriert. Das gewährleistet eine optimale Lagerauslastung und ermöglicht eine sehr flache und kompakte Bauform – ein klarer Vorteil, wenn die aufzunehmenden Lasten unterfahren werden müssen. Durch den paarweisen Einsatz der Servoantriebe an einer Fahrzeugachse halbiert sich die Last pro Antrieb; auch dadurch kann Bauraum gespart werden.

Nicht nur in der Krankenhauslogistik bieten sich Unterfahr-FTF an, um Lasten zu bewegen. Auch im industriellen Umfeld können diese besonders flachen und kompakten Fahrzeuge punkten: Beispiele sind die Aufnahme von Stahl- oder Papier-Coils oder der Transport von Regalen. Statt eines Scherenhubtisches kann das FTF auch mit einer Rollenbahn ausgestattet werden. Dann lässt es sich unter anderem zur Beförderung von schweren Behältern einsetzen. 




Leistungsträger in vier Baugrößen

Mit dem Traktionsantriebssystem (TAS) von WITTENSTEIN motion control können Hersteller von FTS jetzt die komplette Antriebseinheit als integrationsfreundliche Baugruppe beziehen. Pro Fahrzeugachse besteht diese aus jeweils zwei Servoantrieben der TPM+-Familie und dezentralen Antriebsverstärkern der Baureihe simco® drive. Wir bieten unsere TAS in vier Baugrößen an, die ein breites Leistungsspektrum abdecken. Gleichzeitig erlaubt das intelligente Baukastenkonzept individuelle Anpassungen: zum Beispiel bei der Festlegung der Untersetzung, der Ausführung der Motorgeber und der Wahl der Busschnittstellen. Die Konfiguration erfolgt in enger Zusammenarbeit mit unserem Expertenteam. Auch beim STEERON-Projekt mit der 2-IT GmbH sorgte es für die optimale Dimensionierung der kompletten Antriebslösung.